Privacy und Datenschutz: “Schäubles Wörterbuch”

Bei Forum Sozialethik wird auf  “Des Schäubles kleines Wörterbuch” hingewiesen. Mit diesem Angebot der Wochenzeitung DIE ZEIT soll die Debatte um die neuen Sicherheitsgesetze kritisch begleitet werden. Auch für medien- und informationsethische Problemstellungen ist die Analyse des aktuellen “Neusprech” ganz interessant. Vorratsdatenspeicherung sollten z. B. besser “Datenhamsterung, Datenhortung oder Datenscheffelung heißen” (Quelle). Ergänzungen aus dem Leserkreis sind übrigens möglich.

Weiterlesen

Charta des digitalen Datenschutzes und der Informationsfreiheit

Aus Anlass des Dritten Nationalen IT-Gipfels wurde von Peter Schaar eine “Charta des digitalen Datenschutzes und der Informationsfreiheit” vorgeschlagen und zur Diskussion eingeladen. Den Text des Entwurfs finden Sie hier, die Einladung zur Diskussion (inkl. E-Mail-Adresse für Kommentare) findet sich hier.

Weiterlesen

Call for Papers zur Tagung “Europäische Öffentlichkeit und journalistische Verantwortung”

Im Februar 2009 treffen sich in Wien Experten zu einer Tagung zum Thema “Europäische Öffentlichkeit und journalistische Verantwortung”. Die Tagung wird organisiert vom Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien in Kooperation mit Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) Verein zur Förderung der publizistischen Selbstkontrolle (FPS) Presseclub Concordia Stadt Wien Der Call for Papers lädt ein, auch medienethisch relevante Themen einzubringen. Die Veranstalter freuen sich über Rückmeldungen. Für weitere Informationen: Call for Papers in deutscher und in englischer Sprache. [via Email von Christian Schwarzenegger]

Weiterlesen

Zwei Konferenzen zum Thema “Computerspiele”

Die Philosophy of Computer Games Conference 2008 bietet eine Sektion “Ethics / Politics”. Die Konferenz findet vom 8. bis 10. Mai 2008 in Potsdam statt. Der “Call for Papers” endet am 15.02.2008. Mehr Informationen gibt es auf www.gamephilosophy.org. Vom 05. bis 07. März 2008 wird außerdem “Clash of Realities – 2nd International Computer Game Conference Cologne” in Köln statt finden. Weitere Informationen zu der sehr prominent besetzten Veranstaltung findet man auf www.fh-koeln.de/clash-of-realities.

Weiterlesen

Neues Buch zur Medienethik

Rüdiger Funiok hat ein neues Buch zur Medienethik publiziert. Es ist vornehmlich als Einführung für Studierende der Kommunikationswissenschaft und der Philosophie gedacht. Zum Inhalt: “An normativen Erwartungen den Medien gegenüber fehlt es nicht. Doch wie lassen sie sich wissenschaftlich begründen? Als Kooperationsfeld von Medienwissenschaft und philosophischer Ethik hat Medienethik Argumentationsweisen aus beiden Wissenschaften aufzugreifen. Dabei erweist sich der Verantwortungsbegriff als besonders geeigneter Schlüssel zum Benennen von Akteuren, Normen und Umsetzungen. Was bedeutet das für Medienordnung und Medienpolitik, für das Handeln von Medienunternehmen, was für die Arbeit der Journalisten und anderer Medienschaffender? Welche Mitverantwortung tragen die Rezipienten und schließlich: Wie lässt…

Weiterlesen

Mehr Vertrauen in Inhalte – Europäische Expertenkonferenz zur Medienethik

Im Rahmen der Deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2007 veranstaltet der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission eine Expertenkonferenz zur europäischen Medienpolitik. Thema: „Mehr Vertrauen in Inhalte – Das Potential von Ko- und Selbstregulierung in den digitalen Medien“. Weiter Informationen auf leipzig-eu2007.de. (via EMail von Christian Schicha)

Weiterlesen