Publikation zur Medienethik im Web 2.0

Jetzt erschienen: Die Beiträge der gemeinsamen Jahrestagung 2009 zum Thema “Web 2.0. Neue Kommunikations- und Interaktionsformen als Herausforderung der Medienethik” sind in der “Zeitschrift für Kommunikationsökologie und Medienethik” (zfkm) dokumentiert. Die Zeitschrift, Ausgabe 2/2009, 11. Jahrgang, ISSN: 1861-2687, können Sie zum Preis von 6,50 Euro beziehen von: Prof. Dr. Christian Schicha, E-Mail: schicha@t-online. Inhalt: Petra Grimm: Gewalt im Web 2.0 – ein Anknüpfungspunkt für medienethische Reflexionsprozesse bei Jugendlichen? Bernhard Debatin: The Routinization of Social Network Media. A Qualitative Study on Privacy Attitudes and Usage Routines among Facebook Users Kerstin Blumberg, Wiebke Möhring & Beate Schneider: Risiko und Nutzen der Informationspreisgabe…

Weiterlesen

Medienethische Aspekte der Gesundheitskommunikation

Im aktuellen Newsletter “Medien und Gesundheitskommunikation” finden sich einige medienethisch interessante Informationen. So wird unter anderem berichtet, dass in Asien “bereits 10,8 Prozent der 13 bis 14-jährigen Kinder eine Internetabhängigkeit entwickelt” haben. Hingewiesen wird auch auf zwei Tagungen zum Thema Jugendschutz: 01.12.09 – Cybermobbing. Jahrestagung der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS), HCC Hannover, nähere Infos hier. 20.01.10 – "Du bist sooo sexy…" Castingshows und Rollenbilder. Fachtagung der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS), Hanns-Lilje-Haus Hannover, nähere Infos hier.

Weiterlesen

FPS-Newsletter Nr. 12, Oktober 2009

Die Ausgabe 12/2009 des Newsletters des Vereins zur Förderung der publizistischen Selbstkontrolle (FPS) behandelt unter anderem die abschließenden Rügen des PR-Rats im Fall der Deutschen Bahn. Weiter finden Sie einige Meldungen aus dem Web 2.0. So fordern die Verbraucherzentralen und die PR-Branche Schleichwerbung in Blogs öffentlich anzuprangern. In der Kategorie „Jugendschutz“ berichtet der Brief über das immer häufiger werdende Cybermobbing in sozialen Netzwerken.

Weiterlesen

Fernsehhelden im Kinderzimmer

Am Donnerstag, 20. November 2008 (19.30 Uhr) findet in Bamberg eine bildungs- und medienethische Veranstaltung zum Thema “Fernsehhelden im Kinderzimmer – die unbekannten Miterzieher” statt. Die Sozialpädagogin Angelika Sachs (Kulmbach) erläutert in Ihrem Vortrag, wieviel Einfluss die TV Helden auf die Erziehung unserer Kinder haben. Die Veranstaltungsleitung übernimmt Thomas Nagel, Seminarleiter an der Akademie der Bayerischen Presse in München und Studienleiter an der Akademie für Neue Medien in Kulmbach und Forenleiter der Thomas-Dehler-Stiftung für Oberfranken und Oberpfalz. Der Eintritt ist frei. Alle weiteren Informationen hier.

Weiterlesen

Europäische Fachkonferenz: Video- und Computerspiele als Herausforderung für den Jugendschutz

Am 16. und 17.10.2008 findet im Hotel Concorde Berlin eine europäische Fachkonferenz zum Thema “More Fun, More Risk? Video- und Computerspiele als Herausforderung für den Jugendschutz”, die vom Hans-Bredow-Institut in Zusammenarbeit mit dem BMFSFJ organisiert wird. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Hans-Bredow-Instituts.

Weiterlesen

Berliner Tagung zu Jugendschutz und Fernsehen

Bereits die Einleitung zur Tagung “Jugendschutz und Fernsehen: Werte im Wettbewerb” (Berlin, 22. September 2008, Französischer Dom) klingt interessant: Welche Werte vermittelt das Fernsehen unseren Kindern? Die medienpädagogische Forschung zeigt, dass Heranwachsende sich in ihren Werthaltungen auch an Fernsehformaten orientieren. Doch wird es immer schwerer, sich auf einheitliche Wert- und Moralvorstellungen zu verständigen. Das Programm ist online. [via Email von Christian Schicha]

Weiterlesen

Zwei Konferenzen zum Thema “Computerspiele”

Die Philosophy of Computer Games Conference 2008 bietet eine Sektion “Ethics / Politics”. Die Konferenz findet vom 8. bis 10. Mai 2008 in Potsdam statt. Der “Call for Papers” endet am 15.02.2008. Mehr Informationen gibt es auf www.gamephilosophy.org. Vom 05. bis 07. März 2008 wird außerdem “Clash of Realities – 2nd International Computer Game Conference Cologne” in Köln statt finden. Weitere Informationen zu der sehr prominent besetzten Veranstaltung findet man auf www.fh-koeln.de/clash-of-realities.

Weiterlesen

Neues Buch zur Medienethik

Rüdiger Funiok hat ein neues Buch zur Medienethik publiziert. Es ist vornehmlich als Einführung für Studierende der Kommunikationswissenschaft und der Philosophie gedacht. Zum Inhalt: “An normativen Erwartungen den Medien gegenüber fehlt es nicht. Doch wie lassen sie sich wissenschaftlich begründen? Als Kooperationsfeld von Medienwissenschaft und philosophischer Ethik hat Medienethik Argumentationsweisen aus beiden Wissenschaften aufzugreifen. Dabei erweist sich der Verantwortungsbegriff als besonders geeigneter Schlüssel zum Benennen von Akteuren, Normen und Umsetzungen. Was bedeutet das für Medienordnung und Medienpolitik, für das Handeln von Medienunternehmen, was für die Arbeit der Journalisten und anderer Medienschaffender? Welche Mitverantwortung tragen die Rezipienten und schließlich: Wie lässt…

Weiterlesen

Mehr Vertrauen in Inhalte – Europäische Expertenkonferenz zur Medienethik

Im Rahmen der Deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2007 veranstaltet der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission eine Expertenkonferenz zur europäischen Medienpolitik. Thema: „Mehr Vertrauen in Inhalte – Das Potential von Ko- und Selbstregulierung in den digitalen Medien“. Weiter Informationen auf leipzig-eu2007.de. (via EMail von Christian Schicha)

Weiterlesen

Grenzenlos werben? Tagung zu Werbung und Jugendschutz

Kinder und Jugendliche sind umkämpfte Kunden und eine entscheidende Zielgruppe der Werbetreibenden. Wie können wir rechtlich, ethisch und pädagogisch mit dem Thema Werbung sinnvoll umgehen? – Zu dieser Frage möchte die Tagung “Grenzenlos Werben? Crossmediale Markenstrategien als Herausforderung für den Jugendschutz” (25.05.2007, 10.00 Uhr – 17.00 Uhr, Französischer Dom, Berlin) einen Beitrag leisten. Veranstalter sind: Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia (FSM), Deutsches Kinderhilfswerk (DKHW), Verein zur Förderung der publizistischen Selbstkontrolle (FPS) Weiter Informationen (auch zur Anmeldung) hier. (via EMail von Christian Schicha)

Weiterlesen