Workshop: “Money, Self-Promotion or Solidarity: Which Are the Values that Guide Media Actors?”

Am 8. Mai 2015 findet in Innsbruck der medienethische Workshop “Money, Self-Promotion or Solidarity: Which Are the Values that Guide Media Actors?”. Das Besondere an dieser englischsprachigen Veranstaltung: Nach der Mittagspause gibt es eine Wanderung und der Workshop wird auf der Arzler Alm bei Innsbruck fortgesetzt. Zu Gast ist u.a. Prof. Dr. Philipp Rose von der York University (Toronto) mit dem namensgebenden Vortrag “Technics, Law, and Morality at the Speed of Light: Money, Self-Promotion, or Solidarity?”. Das gesamte Programm finden Sie auf der Homepage des veranstaltenden Zentrums für Kanadastudien: http://www.uibk.ac.at/canada/events/. Anmeldungen nimmt die Veranstalterin Dr. Claudia Paganini (Institut für Christliche…

Weiterlesen

Tagung: “Responsibility and Resistance: Ethics in Mediatized Worlds”

Am 10. und 11. Dezember 2015 findet an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, ÖAW, in Wien die internationale Tagung “Responsibility and Resistance: Ethics in Mediatized Worlds” statt. Organisiert wird die Tagung in einer gemeinsamen Kooperation zwischen Prof. Dr. Dr. Matthias Karmasin (ÖAW/Klagenfurt), Prof. Dr. Dr. Matthias Rath (Ludwigsburg) und dem DFG-Schwerpunktprogramm “Mediatisierte Welten” unter Leitung von Prof. Dr. Friedrich Krotz (Bremen). Einreichungen für Beiträge, die eine medienethische Perspektive auf das Konzept und Prozesse der Mediatisierung eröffnen, werden noch bis zum 1. Juni 2015 erbeten. Den Call for Papers können Sie hier als PDF herunterladen. Die URL der (derzeit noch unbefüllten)…

Weiterlesen

CfP: Anonymität und Transparenz in der Digitalen Gesellschaft

An der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) eröffnet das Institut für Digitale Ethik (IDE) mit der Tagung “Anonymität und Transparenz in der Digitalen Gesellschaft – interdisziplinäre Perspektiven der Ethik, des Rechts und der Kommunikations- und Medienwissenschaft” am 13. Januar 2014. Vorschläge für Beiträge werden bis zum 15. Oktober 2013 erbeten. Den vollständigen Call finden Sie hier (PDF). Mehr Informationen auf den Seiten des Fachbereichs Medienethik an der HdM und des IDE.

Weiterlesen

Professur für Medienethik in München besetzt

Zum Wintersemester 2013/14 nimmt ein neuer Lehrstuhl für Medienethik an der Hochschule für Philosophie in München seine Arbeit auf. Die Professur wird ab September von Dr. Alexander Filipović besetzt. Die offizielle Eröffnung, auf der Alexander Filipović das Lehr- und Forschungsprogramm des neuen Kompetenzzentrums für Medienethik vorstellen wird,  findet am 30. Oktober 2013 statt. Mehr Informationen in der Pressemeldung.

Weiterlesen

CfP: 2nd International Conference on Media Ethics, University of Seville, 3-5 April 2013

            Die zweite “International Conference on Media Ethics” findet vom 3.-5. April in Sevilla statt. Hierfür werden Einreichungen für Beitrage bis zum 15. Januar erbeten. Die Konferenz behandelt ein weites Spektrum medienethischer Fragestellungen. Den Call for Papers sowie weitere Informationen zur Tagung finden Sie auf der Tagungswebseite.

Weiterlesen

2nd Tübingen International Conference on Ethics and Society

Vom 11. – 12. Oktober 2012 findet in Tübingen die “2nd Tübingen International Conference on Ethics and Society” statt. Veranstaltet wird sie vom Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen und dem Leibniz-Institut für Wissensmedien Tübingen. Das Thema der internationalen Konferenz lautet “Wissen im Netz – auf der Suche nach einer Ethik des Internet-Zeitalters”.

Weiterlesen

CfP: Medienhandeln in globalisierten und multilokalen Lebenswelten im Spannungsfeld von Ökonomie und Subjekt

Die Zeitschrift merzWissenschaft ruft zur Einreichung von Beiträgen zum Thema “Medienhandeln in globalisierten und multilokalen Lebenswelten im Spannungsfeld von Ökonomie und Subjekt” auf. Abstracts zu geplanten Beiträgen können bis zum 20. Februar eingereicht werden. Die Verantwortlichen der Fachredaktion sind Prof. Dr. Friedrich Krotz (Universität Bremen) und die Redaktion merzWissenschaft (JFF). Weitere Informationen, Call for Papers (PDF).

Weiterlesen

Konferenz: “Deutsche Welle Global Media Forum”

Vom 20. bis zum 22. Juni findet in Bonn das Global Media Forum 2011 statt.  Veranstalter ist die Deutsche Welle. Das Thema der Konferenz lautet “Menschenrechte und Globalisierung – Herausforderungen für die Medien”. Zu den Referenten gehören internationale Gäste aus den Bereichen der Wissenschaft, Politik, Medien, NGOs u.v.m. Im Fokus der Veranstaltung, zu der mehr als 1300 Teilnehmer erwartet werden, stehen die Fragen: “Wie können Medien den gewachsenen Anforderungen an Information, Analyse und Bewertung globaler Zusammenhänge besser gerecht werden? Wie können sie nachhaltig dazu beitragen, das Bewusstsein für die weltweite Geltung der Menschenrechte zu schärfen? Wie können sie die Achtung…

Weiterlesen

Fachtagung: Privatheitsschutz im Internet als Bildungsaufgabe

Eine Fachtagung zu “Privatheitsschutz im Internet als Bildungsaufgabe” veranstaltet die Katholische Akademie in Bayern (24.5.2011, München). Themen sind z.B.: Was ist (noch) privat? Empirische Befunde zum Umgang Jugendlicher mit Online-Netzwerken (Ulrike Wagner) Privatheit als Voraussetzung menschenrechtlicher Freiräume? (Marie-Theres Tinnefeld) Grundrechtliche Freiheitsgestaltung im Wandel der Zeit: Das Beispiel Datenschutz (Thomas Petri) Privatheitsschutz als Bildungsaufgabe (Gerhart Rudolf Baum) Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Weiterlesen

Veranstaltung: Gefangen im Netz

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft veranstaltet am 13. April 2011 um 19.30 Uhr im Wissenschaftszentrum Bonn eine Fragestunde zum Thema: “Gefangen im Netz? Wie digitale Medien das Leben verändern”. Thematisiert wird das Online-Verhalten Jugendlicher und seine Beziehung zu Lern- und Sozialverhalten. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe “Wissenschaft im Bistro”, die Wissenschaftler und Bürger zu einem informativen Austausch an einen Tisch bringt. Folgende Experten sind eingeladen: Dr. Florian Rehbein Psychologe, Kriminologisches Institut Niedersachsen Prof. Dr. Bernd Schorb Medienpädagoge, Universität Leipzig Prof. Dr. Caja Thimm Medienwissenschaftlerin, Universität Bonn PD Dr. med. Bert Theodor te Wildt Facharzt für Psychiatrie und…

Weiterlesen