Jetzt erschienen: Handbuch Medien- und Informationsethik

hb meEs ist sicher ein Meilenstein in der Entwicklung der Disziplinen Medien- und Informationsethik: Das Handbuch kombiniert auf aktuellem Stand die Medienethik und die Informationsethik und ist sowohl Nachschlagewerk als auch Lese- und Studienbuch. Mit 89,95 € sicher nicht gerade erschwinglich für den privaten Bücherschrank, aber in den Bibliotheken wird der Band stehen oder online abzurufen sein…

Das Inhaltsverzeichnis gibt es hier. Gliederung:

I  Einleitung und Überblick Informations‐ und Medienethik
II  Kontexte der Informations‐ und Medienethik
III  Leitwerte der Informations‐ und Medienethik
IV  Mediensteuerung
V  Journalismus
VI  Problematische Inhalte
VII  Informationstechnische Herausforderungen
VIII  Ethische Einzeldiskurse

Die Angaben:

Jessica Heesen (Hg.)
Handbuch Medien- und Informationsethik
378 S., Hardcover oder Ebook
Preis: EUR 89,95
ISBN: 978-3-476-02557-9 (bzw. 978-3-476-05394-7 für das Ebook)
Produktflyer

Disclosure: Ich bin selber mit zwei Beiträgen in dem Handbuch vertreten.

Alexander Filipovic

Professor für Medienethik an der Hochschule für Philosophie München

4 Kommentare:

  1. Zwei Beiträge gleich? Streber! 😉

  2. Ja, ich hatte mich wegen Unterbeschäftigung aufgedrängt. 😉 Ich habe den Beitrag zur „Angewandten Ethik“ als Kontext der Medien- und Informationsethik geschrieben (also quasi Grundfragen der Ethik im Kontext der Medienethik abgehandelt) und als Bonbon noch den Beitrag zur Ethik der TV-Unterhaltung beigesteuert.

  3. Pingback:Algorithmisches auf Abruf – Nele Heise

  4. Pingback:Mit Freiheit gegen totalitäre Tendenzen | netzpolitik.org

Kommentar verfassen