Call for Papers: Flucht, Migration und Integration in den Medien

Für die interdisziplinäre Tagung “Flucht, Migration und Integration in den Medien” des Forschungsprojekts „Flucht als Krise. Mediale Krisendarstellung, Medienumgang und Bewältigung durch Heranwachsende am Beispiel Flucht“ vom 11. bis 13 Juli 2019 an der Universität Düsseldorf, können ab jetzt bis zum 30. April 2019 theoretische und empirische Beiträge eingereicht werden.

Das Thema, Flucht, Migration und Integration wird seit mehreren Jahren intensiv und vielfältig medial behandelt. Akteure beteiligen sich als Journalistinnen, Politikerinnen sowie Aktivistinnen, Vertreter zivilgesellschaftlicher Gruppen, Privatpersonen, etc. Unter den Beteiligten finden sich auch eine Vielzahl von Kindern und Jugendlichen. Daher ist die Tagung der Frage gewidmet, inwiefern die verschiedenen Akteure die Auseinandersetzung mit Flucht, Migration und Integration in den Medien beeinflusst.

Weiterlesen

Neuerscheinung: “Aufwachsen mit Medien”

Das Aufwachsen mit digitalen Medien ist ein Thema der Medienethik. Wissenschaftler und journalistische Praktiker präsentieren in dem Anfang 2019 erschienenen Band „Aufwachsen mit Medien“ Reflexionen, Analysen und Handlungsempfehlungen. Bestellen können Sie das Buch z. B. beim Verlag. Einen Überblick über die Reihe Kommunikations- und Medienethik, in der der Band erschienen ist, erhalten Sie hier.

Die neuesten Entwicklungen im Bereich Digitalisierung, Bildung, Kinder- und Jugendschutz nimmt der Sammelband zum Anlass, um ein neues Themenfeld im Bereich der angewandten Ethik zu entfalten: die ethischen Dimensionen von Kindheit im Zeitalter der Mediatisierung. Dabei geht es vor allem um die kritische Aufarbeitung, Einordnung und Bewertung kommunikationsethischer, medienethischer und informationsethischer Ansätze. Zentral ist dabei die Frage nach der den Heranwachsenden zu vermittelnde Autonomie in mediatisierten Gesellschaften und Öffentlichkeiten.

Neben einer theoretischen Grundlegung zeigt der Band Spannungsfelder auf, zwischen denen sich das Thema bewegt. Zu nennen wären beispielsweise das Spannungsfeld zwischen Überwachung und Fürsorge oder zwischen Realität und Virtualität. Außerdem reflektieren die Autoren über die Auswirkungen dieser Spannungsfelder auf Gesellschaft, Bildung und Politik. 

Weiterlesen