Neuerscheinungen: Philosophie intelligenter Welten / Games and Gaming

Das neue Buch von Klaus Wiegerling Philosophie intelligenter Welten ist im Wilhelm Fink Verlag erschienen. Laut Klappentext “untersucht [der Verfasser] modernste informatische Technologieentwicklungen, die mit perspektivischen Verschiebungen vor allem unter den Stichworten Ubiquitous Computing, Persasive Computing und Ambient Intelligence gefasst werden.” Aufgrund der hervorragenden Arbeiten von Klaus Wiegerling auf dem Gebiet der Medienethik, dürfte die Qualität und Anschlussfähigkeit zur Medienethik außer Frage stehen.

Bei Berg Publishing ist außerdem so eben ein Band zu Games and Gaming – An Introduction to New Media erschienen, in dem Larissa Hjorth ein Kapitel den “Politics of the Personal: Avatar Representation, Identity and Identification and Beyond” widmet. In Hinblick auf das Thema der Jahrestagung 2012 sicherlich keine schlechte Lektüre.

Kommentar verfassen