Friedrich Krotz: WikiLeaks, Flashmobs und Co: Neue zivilgesellschaftliche Handlungsstrategien unter Einbezug Computervermittelter Kommunikation

Abstract

WikiLeaks, Flashmobs und Co: Neue zivilgesellschaftliche Handlungsstrategien unter Einbezug Computervermittelter Kommunikation

Der Vortrag geht der Frage nach, inwiefern die digitalen Medien und insbesondere das Internet für neue Formen zivilgesellschaftlichen Engagements genutzt werden. Dabei wird davon ausgegangen, dass Internet und Co nicht einfach nur als Ergänzung des Systems der Massenmedien verstanden werden können, sondern als eigenständige Erweiterungen des Lebensraums seiner Nutzerinnen und Nutzer begriffen werden müssen, die diese konstituieren und gestalten. Sie können deshalb auch nicht einfach nach klassischen und üblichen Mustern reguliert werden, und sie können als sich entwickelnde Räume kommunikativen Handelns auch weder zu Beobachtungsinstrumenten für Informationswünsche von Bürokratie und Regierung noch auf die Konsumsteuerung durch die Wirtschaft reduziert werden. Erst in diesem Geflecht von Interessen wird die zivilgesellschaftliche Bedeutung verschiedener Entwicklungen im Internet deutlich – politisches Handeln dort beschränkt sich gerade nicht darauf, den klassischen politischen Akteuren wie den Parteien oder den politischen Institutionen bei der Erfüllung ihrer traditionell verstandenen Aufgaben zur Hand zu gehen, sondern geht über bisher übliche Partizipationsformen hinaus und fordert neue nicht vermachtete Freiräume ein, auch wenn dies Regelverletzungen beinhalten mag.

Kurzbiographie

Friedrich Krotz, Professor für Kommunikations- und Medienwissenschaft mit dem Schwerpunkt soziale Kommunikation und Mediatisierung an der Universität Bremen. Er hat in Soziologie promoviert und sich in Kommunikationswissenschaft und Journalistik habilitiert. Er bekleidet zahlreiche Ämter in den Institutionen und Vereinigungen der Wissenschaft. Publikationen u.a.: Mediatisierung: Fallstudien zum Wandel von Kommunikation. Wiesbaden: VS, 2007; mit Hepp, Andreas/Thomas, Tanja (Hrsg.): Schlüsselwerke der Cultural Studies. Wiesbaden: VS, 2009.

 

Zurück zur Tagungswebsite “Medien- und Zivilgesellschaft” (2011).

Ein Kommentar:

  1. Pingback:Zivilgesellschaftliche Medienregulierung at coolepark.de

Kommentar verfassen