2013 – Neuvermessung der Medienethik

Neuvermessung der Medienethik. Bilanz, Themen und Herausforderungen seit 2000

Gemeinsame Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Kommunikations- und Medienethik und des Netzwerks Medienethik 2013.

 

cover jvDo 14. – Fr 15. Februar 2013 in München, Aula der Hochschule für Philosophie, Kaulbachstr. 31, 80539 München (U-Bahn „Universität“)

Vorbereitungsteam: Marlies Prinzing, Matthias Rath, Christian Schicha, Ingrid Stapf

Hashtag: #nme13 (@medienethik)

Programm

(letztes Update: 12.02.2013)

(Ascher-)Mittwoch, 13. Februar 2013

19.00 Get-Together (auch Nachwuchs) im „Atzinger“ (Schellingstr 9)

Donnerstag, 14. Februar 2013

Pre-Conference der Nachwuchsgruppe Kommunikations- und Medienethik (Seminarraum 2)

09.00 Registrierung und Begrüßungskaffee
09.15–10.15 Diskussion weiterer Projekte / Themen der Nachwuchsarbeit
10.30–12.00 Vorstellung und Diskussion der Projektarbeiten

Tagungsbeginn

12.00–13.00 Registrierung, Stehkaffee und Gespräch im Foyer vor der Aula
13.00–13.30 Eröffnung durch Rüdiger Funiok SJ (Sprecher des Netzwerkes Medienethik) und Johannes Wallacher (Präsident der Hochschule für Philosophie); Einführung durch Alexander Filipović und Ingrid Stapf (FachgruppensprecherIn) (Aula)

13.30–14.15 Eröffnungsvortrag (Aula, 30 Minuten Vortrag + 15 Minuten Diskussion, Moderation: Alexander Filipović)

14.15–14.45 Kaffee-Pause

14.45–16.45 Parallele Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppe 1 (Aula, je 25 Min. Vortrag + 10 Min. Disk., Moderation: Larissa Krainer)

Arbeitsgruppe 2 (Seminarraum 2, je 25 Min. Vortrag + 10 Min. Disk., Moderation: Christian Schicha)

Arbeitsgruppe 3 (Seminarraum 3, je 25 Min. Vortrag + 10 Min. Disk., Moderation: Ingrid Stapf)

16.45–17.15 Kaffee-Pause

17.15–18.00 Impulsvortrag aus Mediensicht (Aula, 30 Min. Vortrag + 15 Min. Disk., Moderation: Ingrid Stapf)

  • Till Krause (Redakteur, Magazin der Süddeutschen Zeitung): Überwindung des Theorie-Praxis-Gap: Was sich Qualitätsmedien von der Medienethik wünschen.

18.00–19.30 Imbiss im Forum der Aula

19.30–20.30 Sitzung der DGPuK-Fachgruppe „Kommunikations- und Medienethik“ (Seminarraum 2)
20.30–21.00 Jahresmitgliederversammlung des “Vereins zur Förderung der publizistischen Selbstkontrolle” (FPS) (Seminarraum 2)

ab 20.00 Get together im Restaurant Rila, Kaulbachstr. 33 (beim Hochschuleingang)

Freitag, 15. Februar 2013

09.00–10.30 Panel –  Publizistische Selbstkontrolle – Alter Hut oder Zukunftsmodell? Moderation: Marlis Prinzing (Macromedia Hochschule/FPS), mit Anton Sahlender (Leseranwalt der Mainpost in Würzburg und Sprecher der Ombudsmänner), Ursula Ernst (Sprecherin des Deutschen Presserats), Thomas Mrazek (Medienjournalist), Matthias Rath (Vorstandsvorsitzender FPS e.V.), Stefan Aigner (Journalist und Blogger). (Aula)

10.30–11.00 Kaffeepause
11.00–12.30 Parallele Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppe 1 (Aula, je 25 Min. Vortrag, 10 Min. Disk., Moderation: Marlis Prinzing)

Arbeitsgruppe 2 (Seminarraum 2, je 25 Min. Vortrag, 10 Min. Disk., Moderation: Rüdiger Funiok)

Arbeitsgruppe 3 (Seminarraum 3, je 25 Min. Vortrag, 10 Min. Disk., Moderation: Matthias Rath)

12.30–13.00 Schlussplenum: Auswertung, Planung des nächsten Treffens (Aula)
13.00 Ende der Jahrestagung – Möglichkeit des Mittagessens in den Lokalen in der Nähe