Call for Papers „Die Macht der strategischen Kommunikation“

callDas Netzwerk Medienethik und die Fachgruppe Kommunikations- und Medienethik in der DGPuK veranstalten im Februar 2016 ihre Jahrestagung unter dem Titel „Die Macht der strategischen Kommunikation – Medienhandeln im Zusammenhang von Propaganda, PR und Big Data“. Mit dem jetzt veröffentlichten Call for Papers zur Jahrestagung 2016 laden die Veranstalter Kolleginnen und Kollegen aus der Wissenschaft ebenso wie Kommunikationsexperten aus der Praxis herzlich ein, sich mit einem Beitrag an der Tagung zu beteiligen. – Die Tagung wird erneut das Gespräch zwischen Wissenschaft und Praxis anzielen.

Konjunktur der strategischen Kommunikation

In einer Situation unüberschaubarer Informations- und Meinungsfülle sind Menschen durch öffentliche Kommunikation nur noch begrenzt erreichbar. Sie reagieren mitunter mit Ablehnung oder beziehen Informationen verstärkt nur noch aus eigenen sozialen Netzen. Mit der Zunahme von Information und Meinungsäußerung steigt daher auch die Notwendigkeit, für die Kommunikation von Interessen strategisch vorzugehen.

Angesichts neuer Mittel und Möglichkeiten sind wir solchen strategischen, auf die Durchsetzung von Partikularinteressen gerichteten Kommunikationsbemühungen, auf neue Weise ausgesetzt. Um spezifische Themen zu kommunizieren, greifen z.B. zivilgesellschaftliche Akteure auf Informationskampagnen zurück und beschäftigen ausgebildete Kommunikationsprofis. Die Industrie wie auch Regierungen verfahren ähnlich, ebenso Paramilitärs und terroristische Gruppierungen. Die Konjunktur der strategischen Kommunikation führt zu Verunsicherungen in Bezug auf die Glaubwürdigkeit des Journalismus und die gesellschaftliche Funktion der Medien.

Call ist offen formuliert

Die Tagung beschäftigt sich mit normativen Fragestellungen der strategischen Kommunikation in ihrer ganzen Komplexität. Der Call ist deshalb bewusst offen formuliert und soll Personen aus Praxis und Theorie wie auch unterschiedlichen Spezialisierungsgebieten ansprechen. Abgabefrist für die Einreichungen ist der 1. Oktober 2015.

Immer wieder aktualisierte Informationen zur Tagungsorganisation finden Sie auf unseren Netzseiten, http://www.netzwerk-medienethik.de/jahrestagung/tagung2016/.

Tagungsinformationen:

  • Termin: 18.-19. Februar 2016
  • Ort: Hochschule für Philosophie, München
  • Vorbereitungsteam: Alexander Filipović, Jessica Heesen, Kerstin Liesem, Marlis Prinzing, Lars Rademacher, Ingrid Stapf

Kommentar verfassen