Medien, Ethik und Geschlecht – Call for Papers zur Jahrestagung 2014

nme14Die nächste Tagung des Netzwerks Medienethik hat das Thema: Medien, Ethik und Geschlecht. In diesem Rahmen geht es um Gerechtigkeit und Vielfalt in der Medienwelt. Der Bogen spannt sich von praktischen Fragen etwa der Beteiligung von Frauen an der Medienproduktion bis hin zu theoretischen Überlegungen zur Verbindung von  feministischer Ethik und Medienethik. – Herzliche Einladung zur Beteiligung im Call for Papers!

Die Jahrestagung des Netzwerks Medienethik wird inhaltlich vorbereitet von den DGPuK-Fachgruppen „Kommunikations- und Medienethik“ und „Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht“.

Termin: Donnerstag 13. – Freitag 14. Februar 2014
Veranstaltungsort: Hochschule für Philosophie, Kaulbachstr. 31, 80539 München
Internet: http://www.netzwerk-medienethik.de/jahrestagung/tagung2014/ (hier alle weiteren Informationen)

Thema

Die Diskurse zu Medienethik, Medien und Geschlecht sowie zur feministischen Ethik sind inzwischen etablierte Forschungs- und Fachbereiche. Bislang sind thematische Begegnungen unter ihnen allerdings rar. Weder hat der medienethische Diskurs Genderperspektiven deutlich profiliert, noch haben medienethische Fragen eine breite Aufmerksamkeit in der geschlechtertheoretischen Medien- und Kommunikationswissenschaft gefunden. Auch die feministische Ethik befasst sich eher selten mit Medien. Diesem Desiderat ist die Tagung gewidmet. Sie richtet sich explizit an Forscherinnen und Forscher aus verschiedenen Fächern und lädt zu einem interdisziplinären Diskurs.

Einladung an die Medienpraxis

Besondere Einladung auch an Praktikerinnen und Praktiker aus dem weiten Feld der Medien. Das Netzwerk Medienethik versteht sich explizit als Ort der Verbindung von theoretischen und praktischen Debatten.

Alexander Filipovic

Professor für Medienethik an der Hochschule für Philosophie München

Kommentar verfassen